Autor: LKIH

Vol. 8 Meine Verbindung mit dem Glück

Vol. 8 Meine Verbindung mit dem Glück

Bei Tagesanbruch werden an den tausend Toren der zehntausend Familien
die neuen Spruchrollen aufgehängt.

Wang Anshi  (1021 – 1086, Dichter, hoher Beamter und politischer Reformer der Song-Zeit)

Der Neujahrsabend steht vor der Tür. Ich schreibe Frühlingsfest-Couplets (Verspaare) und klebe Glückszeichen auf.

Lassen Sie uns zunächst über meine tiefe Verbundenheit mit der Kalligraphie sprechen. Ich erinnere mich, wie ich am Abend vor dem chinesischen Neujahrsfest 2017 die Straße in Peking entlangging. Es war spät und die Geschäfte waren fast alle geschlossen. Nur eines war noch beleuchtet, und vor dem Fenster war ein Bildschirm, der ein Video zeigte, in dem Kalligraphie geschrieben wurde. Ich blieb stehen und schaute genau hin, woraufhin mir plötzlich ein Kalligraphie-Werk in den Sinn kam, welches ich vor ein paar Jahren im Nationalen Kunstmuseum von China gesehen hatte. Ich konnte den Inhalt des Werks nicht verstehen, aber jeder Strich war so elegant und rhythmisch, dass es unter vielen anderen Kunstwerken mein Herz eroberte. Das Zeichen im Video vor meinen Augen war mit dem des Werkes so ähnlich! Gerade als ich dabei war, ruhig auf den Bildschirm zu schauen, öffnete sich die Tür und ein freundlicher, älterer Mann ließ mich herein, damit ich mich aufwärmen konnte. Der Raum duftete nach Tinte und die Wände waren mit Kalligraphie-Arbeiten bedeckt. Was für ein Anblick! Dieser Mann war mein zukünftiger Kalligraphie-Lehrer, Herr Ye Keqin, der mir an diesem Abend mit Begeisterung beibrachte, wie ich das erste Mal das Schriftzeichen „Glück“ schrieb. Von diesen Moment an begann ich, eine tiefe Verbindung zur chinesischen Kalligrafie zu entwickeln, und erfuhr, dass die Schriftart, die mich so tief beeindruckte, die Regelschrift war!

Seit diesem Abend fing ich an, jeden Tag Kalligraphie zu praktizieren. Zudem lernte ich viele chinesische Gedichte, Riten, die chinesische Geschichte und Literatur kennen. Nach zwei Jahren harte Arbeit erhielt ich mein Zertifikat für chinesische Kalligraphie. Ich bin mit vollen Herzen bestrebt, diese Kunstform nach Deutschland zu bringen, damit die Deutschen die chinesische Kalligraphiekultur kennenlernen, die Philosophie erlernen und den Rhythmus in ihr genießen können.

Aufgrund der Epidemie ging mein Traum nicht in Erfüllung, aber ich blieb beharrlich dabei, Menschen um mich herum die chinesische Kalligraphie vorzustellen. Heute habe ich zwei Couplets und fünf Glückszeichen geschrieben, welche ich meinen Nachbarn schenkte. Sie fanden sie sehr schön und fanden, dass sie eine tolle Bedeutung hätten. Frühlingsfest-Couplets halten die Erwartungen und Hoffnungen der Menschen für das neue Jahr fest. Zu dieser Zeit des neuen Jahres hoffe ich, dass die Epidemie bald zu Ende ist, dass die Freundschaft zwischen den beiden Ländern für immer bestehen bleibt und dass ich bald nach China zurückkehren und meinen Lehrer, Herrn Ye und meine Familie und Freunde wiedersehen kann.

Text/Bilder: Thomas Franck , IT-Ingenieur
Aufgezeichnet im Zeitraum 2018-2021
Ort: Beijing Yantian Academy, Tempel der Weißen Pagode. Buecken Deutschland

文:Thomas Franck
德文翻译:赖亚明

Anhang: Volltext mit Bildern im Deutschen und im Chinesischen

Vol. 7 Nordland – Fine Garten – Jahr

Vol. 7 Nordland – Fine Garten – Jahr

Das chinesische Neujahrsfest, ein Fest der Familienzusammenführung, der Verabschiedung des Alten und der Begrüßung des Neuen, ist eine einzigartige Kultur, die von den Chinesen im Laufe von 5.000 Jahren Zivilisation hervorgebracht wurde. Da ich im Norden aufgewachsen bin, habe ich einzigartige Erinnerungen an das Frühlingsfest. Ich stamme aus der Stadt Qiqihar in der Provinz Heilongjiang und bin im Nordosten aufgewachsen. Obwohl Qiqihar weder so kulturell reich wie Xi’an noch so wohlhabend wie Shanghai ist, hat es doch seine eigenen, einzigartigen Merkmale. Die Freude und der Trubel des Frühlingsfestes, wenn sich die Straßen mit Menschen füllen, die bei bitterer Kälte von minus 30 Grad gemeinsam das brillante Feuerwerk genießen, ist einzigartig.

Anfang 2021 wütete die neue Corona-Epidemie noch immer in der Welt. Eigentlich sollte ich im Januar nach Hause zurückkehren, um meine Familie wiederzusehen, aber ich blieb wegen der Epidemie in der Tongji-Universität. Während ich den zunehmend leeren Campus betrachtete, vermisste ich meine Heimatstadt immer mehr. Am 2. Februar, der ein weiterer einsamer Tag werden sollte, hätte ich nicht erwartet, dass die Fakultät eine chinesische Neujahrsteeparty für die Studenten veranstaltet, die während der Ferien zurückgeblieben sind. Das sorgfältig eingerichtete Zimmer hatte eine warme Atmosphäre und gab mir das Gefühl, zu Hause zu sein. Die Studenten, die dabei waren, Blumen zu arrangieren, unterhielten sich miteinander und es war sehr lebhaft. Ich war begeistert davon, mitmachen zu können. Obwohl ich keine Ahnung von Floristik hatte, konnte ich mich allen gegenüber öffnen und die lang vermisste Freude am Schaffen und an dem Austausch mit anderen während des Entstehungsprozesses wiederfinden. Lehrer aus der Fakultät und anderen Abteilungen spornten uns an und bereiteten Geschenke für alle vor, so dass ich mich zum neuen Jahr wieder wie zu Hause fühlte. Ich hätte nie gedacht, dass ich in Shanghai, das Tausende von Kilometern von meiner Heimatstadt entfernt ist, eine solche Wärme finden könnte: Die Sehnsucht nach meiner Heimatstadt im Norden auf der einen Seite und die Wärme des Tongji-Campus auf der anderen Seite, all das prägt meine Erinnerungen an das chinesische Neujahrsfest im Jahr 2021.

Text/Bilder: Sun Yisheng (Student an der Chinesisch-Deutschen Hochschule für angewandte Wissenschaften der Tongji Universität)
Aufgezeichnet am 02. 02. 2021
Ort: Tongji Universtät Shanghai

Anhang: Volltext mit Bildern im Deutschen und im Chinesischen

„Mein Frühlingsfest-Tagebuch“ 我的春节日记

„Mein Frühlingsfest-Tagebuch“ 我的春节日记

Das alte Jahr vergeht im Getöse des Feuerwerks.
Eine Frühlingsbrise bringt Wärme, der Neujahrswein wird eingeschenkt.
Bei Tagesanbruch werden an den tausend Toren der zehntausend Familien
die neuen Spruchrollen aufgehängt.

Das „Neujahrsgedicht“ von Wang Anshi (1021 – 1086) aus der Zeit der Song-Dynastie beschreibt, wie die „zehntausend“ Familien das chinesische Neujahr willkommen heißen. Am 12. Februar 2021 beginnt nach dem traditionellen chinesischen Bauernkalender das Jahr des Ochsen. Wie werden in diesem Jahr die Familien in China das Frühlingsfest unter Corona-Bedingungen begehen? Werden sie wie immer dem Küchengott opfern, vor dem Silvesteressen Staub kehren, über das neue Jahr wachen, Feuerwerkskörper zünden, dem neuen Jahr Respekt zollen, den Gott des Reichtums willkommen heißen, Freunde und Verwandte besuchen und das Laternenfest feiern? Oder suchen sie ein verstecktes Plätzchen in den Bergen und Wäldern, um sich von der harten Arbeit und dem Staub des alten Jahres zu reinigen und neu zu starten? Oder fahren sie nicht nach Haus und entdecken statt dessen ihre neue Heimat, erkunden vertraute wie unbekannten Bereiche der Stadt, treiben Sport, gehen ins Grüne, besuchen eine Buchhandlung oder eine lang erwartete Kunstausstellung? Oder bleiben sie in ihrem warmen Nest und versammeln sich mit ihren Lieben im ganzen Land und sogar auf der ganzen Welt vor den Bildschirmen, um online zu plaudern und Silvester zu feiern? 

Wir haben Chinesinnen und Chinesen in Deutschland und China gebeten, uns zu schildern, wie sie in diesem Jahr das Frühlingsfest begehen. Ihre Geschichten finden sie ab dem 11. Februar hier.

Vol. 1 Salzig oder süß 可盐 可甜

Vol. 2 Jubel und Trubel 喧嚣 恣意

Vol. 3 Den Menschen Rosen zu schenken hinterlässt einen Duft in der Hand 赠人玫瑰 手留余香

Vol. 4 Wunsch für Wohlstand 有财 有艺

Vol. 5 Fitness, Fun und Frische 灵动 清新

Vol. 6 Die Jahresversammlung der Naxi 纳西年会

Vol. 7 Nordland – Fine Garten – Jahr 北国 • 嘉园 • 年

Vol. 8 Meine Verbindung mit dem Glück 我的“福”缘

Vol. 9 Raus in die Natur 向乡野而生

Vol. 6 Die Jahresversammlung der Naxi

Vol. 6 Die Jahresversammlung der Naxi

Am ersten Februar fand die Jahresversammlung und Neujahrsfeier des Hotels „Villafound Jade“ statt. Da neunzig Prozent unserer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Angehörige der Naxi-Minderheit (eine der 56 offiziell anerkannten Ethnien in China) sind, freuen wir uns alle auf diesen Tag und nehmen ihn sehr ernst. Jede Abteilung kauft einen Tag vorher neue Kleidung für das jährliche Treffen. Obwohl die Stile unterschiedlich sind, sind sie alle typische Naxi-Trachten. Vier solcher Neujahrsfeiern haben bereits stattgefunden. Dieses Jahr wurde zum ersten Mal das Thema “Das Neujahr der Naxi” gewählt. Wir haben vier Programme vorbereitet, die vier Naxi-Geschichten erzählen:

„Impression von Lijiang“: Eine Geschichte über die Tage, an denen die Naxi-Männer von ihren Reisen auf der Teepferdestraße zurückkehrten zu Haus trinken und feiern.

„Der Naxi Freudentanz“: ein Tanz, der bei großen Naxi-Festivals getanzt wird und eine besondere ästhetische Symbolik hat.

„Zilalei“: Der Naxi-Tanz, bei dem sich alle um ein Lagerfeuer versammeln und zusammen tanzen, als wären sie ohne Sorgen.

„Das dankbare Herz“: Gewandte in typischer Naxi-Kleidung wird durch Gestiken Dankbarkeit ausgedrückt. Wir Naxi glauben an die Natur und sind dankbar für alles, was die Natur uns bringt.

Eine Woche vor dem neuen Jahr werden an jedem Haus rote Laternen aufgehängt. Das ganze Dorf Yuhu ist dann in einen roten Schein gehüllt, und die Neujahrsatmosphäre wird immer spürbarer……

Das mit großer Freude erwartete Ereignis ist der Jahreswechsel. Der erste Monat des Mondkalenders wird in der Sprache der Naxi “Youbenjizheng” oder auch “Kushi” genannt, was “Neujahr” bedeutet. In früheren Jahren war die Altstadt in Lijiang schon früh voller Menschen. Es gibt das Volkssprichwort “Dawa Naxi Nu”. Es bedeutet “während des zwölften Monat des Mondkalenders drehen die Naxi-Leute durch”. Man kann sich daher also vorstellen, wie spektakulär und ausgelassen wir Naxi das Neujahrsfest feiern!

Wenn der chinesische Neujahrsabend vor der Tür steht, klebt jeder Haushalt Frühlingsfest-Verspaare in der Dongba-Schrift mit Bildern des Türgotts an die Häuser. Im Unterschied zu anderen Orten schreiben wir unsere eigenen Verspaare, ganz egal, wie gut oder schlecht die Kalligraphie ist. Es gibt noch viele andere Naxi-Neujahrsbräuche, wie Ahnenverehrung, Himmelsverehrung, das Neujahrsmahl, das Reinrutschen ins neue Jahr, die Einladung von Frühlingsfestgästen zum Essen und so weiter.

Text/Bild: He Jieqiu (Ein Naxi aus dem Dorf Yuhu; Catering Supervisor im Hotel Villafound Jade)
Aufgezeichnet: 1. Februar 2021
Ort: Hotel Villafound Jade, Dorf Yuhu, Lijiang, Provinz Yunnan

Anhang: Volltext mit Bildern im Deutschen und im Chinesischen

Vol. 5 Fitness, Fun und Frische

Vol. 5 Fitness, Fun und Frische

Zum Jahresende ist jeder Mensch in Changsha mit seinen Angelegenheiten beschäftigt. Die Schwierigkeiten eines jeden einzelnen, die man nicht ausführlich zu erwähnen braucht, werden unbemerkt Schritt für Schritt gelöst. Gleichzeitig wachsen und entwickeln wir uns im Stillen weiter, ohne dass es jemand merkt.

Klein und Groß schwimmt im Wasser, agil und quicklebendig: Als Frau Cai aus Deutschland diese Fotos sah, bat sie mich um einen Bericht. Ich bin sehr gerührt. Beim Blättern in dem alten Fotoalbum fielen mir diese Worte ein, die ich meinen Töchtern widme:

Ich wünsche mir, dass du für immer ein Kind bist
Eigenwillig…
Dass Du die schönen Orte dieser Welt findest!

Die Liebe macht uns erwachsen
Geliebt zu werden macht uns wieder zu Kindern.
Sei dankbar für das “Jetzt”,
Für das “Jetzt” eines jeden Tages und für jeden jetzigen Tag.

Text/Bilder: LI Tian, Managerin bei einer TV-Sendung, Mutter von sechsjährigen Zwillingstöchtern
Aufgezeichnet am 29. 01. 2021
Ort: Changsha Hunan-Provinz

Anhang: Volltext mit Bildern im Deutschen und im Chinesischen

Vol.4 Wunsch für Wohlstand

Vol.4 Wunsch für Wohlstand

Neujahrsmalerei vom Gott des Reichtums|Tao Zhu Duan Mu

Das Malen des Gottes des Reichtums ist meiner Meinung nach ein wesentlicher Bestandteil des chinesischen Neujahrsfestes. Ich habe „Tao Zhu, Duan Mu“, ein Götterpaar des Reichtums, gewählt, weil ich ihre konfuzianische Geschäftsphilosophie bewundere: die Betonung des rechtschaffenen Reichtums, des guten Reichtums. 2021 ist eine Zeit des Wohlstands, der Gesundheit und des Friedens, und des Reichtums in alle Richtungen!

“陶朱事业,端木生涯” sind acht große Schriftzeichen, die chinesische Kaufleute in alten Zeiten oft in den Hallen ihrer Geschäfte aufhängten. Sie bedeuten „Tao Zhu’s Geschäft, Duan Mu’s Karriere“ und beziehen sich auf zwei prominente Kaufleute während der Frühlings- und Herbstperiode (770-476 v. Chr.) bzw. der Periode der Streitenden Staaten (475-221 v. Chr.). Sie wurden auch als die Götter des Reichtums Fan Li bzw. Zi Gong von den Kaufleute jener frühen Zeit verehrt.

Fan Li, ein Politiker, Militär, Wirtschaftswissenschaftler und taoistischer Gelehrter am Ende der Frühlings- und Herbstperiode, unterstützte König Goujian von Yue beim Wiederaufbau seines Landes. Nach diesem Erfolg zog er sich zurück. Aufgrund seiner guten Geschäfte wurde er dreimal sehr reich, aber er wollte nicht Ruhm durch Reichtum erlangen, weshalb er das Familienvermögen jedes Mal verteilte. Er ließ sich schließlich in Taoqiu im Staat Song nieder, wo er die lokale Tonerde zum Brennen von Töpferwaren verwendete und sich “Tao Zhu Gong” nannte, was etwa Terrakotta-Herr bedeutet. Auf dem Gemälde “Fan Li” wird der Gott anders als sonst  üblich in militärische Kleidung dargestellt, geschützt durch eine besondere Brustpanzerung, was sein kriegerisches Temperament unterstreicht. Der schwarzer Tiger auf seiner Schulter ist sein üblicher Begleiter in der traditionellen Darstellung. Die auf seiner Kleidung abgebildete Frauenfigur ist die legendäre Xi Shi, die Schönheit, die Fan Li mitnahm, als er den Staat Yue verließ.

Zi Gong, der am Ende der Frühlings- und Herbstperiode im Staat Wei geboren wurde, stammte aus einer Kaufmannsfamilie und gründete im Alter von 20 Jahren ein Geschäft. Später studierte er unter Konfuzius und wurde einer seiner beliebtesten Schüler. Zi Gong wurde stetig reicher, weil er ein talentierter Geschäftsmann war. Die Darstellung Zi Gongs ist im Vergleich zu Fan Lis eher literarisch, die Darstellung der Mimik und die stilisierte Kleidung spiegeln die sanfte und raffinierte Natur der Figur wider. Die linke Hand ist mit sechs Fingern gemalt, jede Fingerspitze ist mit einem Emblem verbunden, das jeweils eine der konfuzianischen „Sechs Künste“ (Riten, Musik, Bogenschießen, Wagenlenken, Kalligraphie, Mathematik) symbolisiert, die Zi Gong beherrscht hat. Die Darstellung von Schriften, Kranichen, Vögeln, unsterblichen Kinder und alten Bäumen und Hirschen um seinen Körper herum unterstreichen die ruhige und entspannte Atmosphäre.

Ich habe immer schon traditionelle chinesische Götter und Unsterbliche gemalt. Für diese Thematik habe ich großes Interesse, ebenso wie für einige Elemente der chinesischen Medizin. Ich habe auch den Tee-Weisen, den Gott des Brennofens (Tongbin) – auch bekannt als Gott des Windes und des Feuers – gemalt, und ich werde als nächstes den König des Friedens und der Medizin malen.

Text/Bilder: ZHAO Qing, Künstlerin, Fotografin. Leiterin von Zhao Qing Art Studio in Jingdezhen
Aufgezeichnet am 05. 02. 2021
Ort: Jingdezhen Jiangxi-Provinz

Anhang: Volltext mit Bildern im Deutschen und im Chinesischen

Vol.3 Den Menschen Rosen zu schenken hinterlässt einen Duft in der Hand

Vol.3 Den Menschen Rosen zu schenken hinterlässt einen Duft in der Hand

Während das chinesische Neujahrsfest näher rückt, nahmen die Zwillinge Doudou Ma und Dingding Ma an einer von der Organisation „Yi Tian Shi Public Welfare“ organisierten Veranstaltung zur Übergabe von handgeschriebenen Frühlingsfest-Couplets teil, um durch ihre Stiftspitzen Wärme und Fürsorge zu vermitteln.

Schwarze Zeichen bilden sich auf dem roten Papier ab. Man sieht überall Tusche- und Pinselflecken. Die von den beiden Kindern geschriebenen Couplets und Glücksworte werden an ältere Menschen in Heimen weitergegeben, damit auch sie den Segen und die Fürsorge spüren und die freudige Atmosphäre des neuen Jahres erleben können.

Jede Familie nimmt ein 15-sekündiges Video mit den Neujahrsgrüßen ihres Kindes auf, dass dann von den Lehrern von Yi Tian Shi Public Welfare geschnitten und zusammengestellt wird. Das Ergebnis ist ein komplettes Neujahrsgrußvideo, das den Senioren im Heim gezeigt wird. Die Vorfreude ist groß!

Text/Bilder: ZHOU Jin, Redakteurin, Mutter von Zwillingstöchtern
Aufgezeichnet am 30. 01. 2021
Ort: Beijing

Anhang: Volltext mit Bildern im Deutschen und im Chinesischen

Vol.2 Jubel und Trubel

Vol.2 Jubel und Trubel

Mit High als Motto ins Jahr 2021 starten

Ein Blick auf die Jahresfeier 2021 der GN Architecture Design Co., Ltd

Die Jahresfeier ist für die meisten chinesischen Unternehmen eine große “Wiedersehens”-Veranstaltung, die am Ende jeden Jahres nicht fehlen darf. Die Teilnehmeranzahl reicht von einer Handvoll Personen bis hin zu ein paar Dutzend Personen, während mittlere und große Unternehmen sich dafür entscheiden, eine zwei- oder dreitägige Veranstaltung zu planen und abzuhalten. Diese Veranstaltung dient nicht nur als Rückblick der gesamten Arbeit des Jahres, sondern ist auch ein Ausdruck der Hoffnung für das kommende Jahr, und stellt zudem auch eine Belohnung für die harte Arbeit der Mitarbeiter während des ganzen Jahres dar und ist damit ein zentraler Ausdruck der Unternehmenskultur.

Das Jahrestreffen von GN ist seit jeher ein jährliches Fest für die Mitarbeiter von GN, das immer nach dem westlichen Neujahrstag und vor dem chinesischen Neujahr stattfindet. Um das Geheimnisvolle und die Vitalität der Veranstaltung zu bewahren, ist das Format des GN-Jahrestreffens jedes Jahr anders. Außerdem werden die Details des Programms, der Gewinnspielpreise und der Spiele vor dem offiziellen Beginn des Jahrestreffens streng geheim gehalten.

In den vergangenen Jahren haben wir verschiedene Arten von Jahresfeiern veranstaltet, darunter traditionelle Tempelfeiern, Barabende, Mikrofilmfestivals und so weiter. In diesem Jahr haben wir uns entschieden, unsere jährliche Feier in Shanghai zu veranstalten, wo wir aufgrund der Epidemie im Jahr 2020 ansässig sind, und wählten einen der repräsentativsten Unterhaltungsorte in Shanghai: das Paramount. Das Veranstaltungsformat war MUSIC NIGHT und das Thema war HI HIGH.

Die offizielle Einlasszeit für die diesjährige Jahresfeier ist 16:30 Uhr. Außerdem hat das Unternehmen eine professionelle Visagistin engagiert, die alle Mitarbeiter nach dem Mittagessen schminkte. Ein Auto brachte dann alle zum Veranstaltungsort, um sicherzustellen, dass jeder einzelne unserer Kollegen bei der Veranstaltung bestens aussieht.

Aufgrund der besonderen Natur der Epidemie mussten alle Teilnehmer zunächst eine Reihe von Prozessen zur Prävention und Kontrolle von Krankheiten durchlaufen, wie z. B. Temperaturtests, Informationsregistrierung und Präsentation von Bewegungscodes.

Den Auftakt zur Party machte die alten Shanghai-Band des Paramounts, die abwechselnd ein einzigartiges Set von Jazz-Melodien für uns spielte.

Bald war es 18:00 Uhr, und die Party begann offiziell.

Ein professioneller DJ und ein erfahrener Lichttechniker arbeiteten zusammen, um die Party mit einer wunderbaren Multimedia-DJ-Lichtshow zu eröffnen. Die 15 Songs wurden von 10 Mitarbeitern des Unternehmens vorgetragen, darunter verschiedene Musikstile wie Jingles, Pop, Film- und TV-Titelsongs. Kombiniert mit der Bühne, der Beleuchtung, den Raucheffekten und anderen multimedialen Ton- und Lichtkombinationen brachte die Non-Stop-Performance dem Publikum den ersten audiovisuelle Kick.

Die 10 Kollegen, die die 15 Lieder sangen und auch die Veranstaltung moderierten, wurden in zwei Teams aufgeteilt und leiteten jeweils mehr als 10 andere Kollegen aus ihrem eigenen Team an, um in den folgenden fast vier Stunden Auftrittszeit mehr als 40 Lieder in verschiedenen Stilen, einschließlich Lyrik, Rock und sogar amerikanischem Gesang und Oper, zu präsentieren. Die wunderbare Performance auf der Bühne zeigte die Kollegen in einem völlig anderen Stil als man sie von der Arbeit kennt und verblüffte die Zuschauer. Sie trieben mit Ihren Auftritten die Emotionen von fast 200 Menschen im ganzen Saal in die Höhe, und der ganze Saal war fast 4 Stunden lang voll.

Neben den Darbietungen sind auch Spiele und Verlosungen ein wesentlicher Bestandteil des Jahrestreffens. Zu den diesjährigen Spielen gehörten mehrere Handyspiele: “Red Pocket Rain” und “Shake Race”, sowie “Die Welt ist so groß” und “Out of Tune Song Star “, die auf der Bühne und im Publikum gespielt wurden.

Die Stimmung wurde durch eine Spiel- und Verlosungsrunde zwischen den Darbietungen noch einmal angeheizt.

Gleichzeitig hatte GN für alle Gäste ein reichhaltiges und abwechslungsreiches Buffet vorbereitet. Und Barkeeper boten eine große Auswahl an alkoholischen und alkoholfreien Getränken an, einschließlich Cocktails, Wein, Whiskey, Bier, Saft usw. bis hin zu Wasser. So war sichergestellt, dass jeder Gast die richtige Mahlzeit und das richtige Getränk für sich selbst wählen konnte.

Am Ende des ganzen Trubels folgte die GN Design Annual Awards Ceremony 2020. Nach einem ganzen Jahr Arbeit stachen viele herausragende Teams, Einzelpersonen und Projekte hervor und wurden zu den größten Gewinnern des Abends. Bei der Preisverleihung erschienen sie alle auf der Bühne, um ihren eigenen Anteil an Ehre und Glückwünschen zu erhalten, und hielten gleichzeitig ihre eigenen Dankesreden.

Dies ist eine jährliche Neujahrsfeier, und obwohl die Corona-Epidemie eine große Veränderung in der Art und Weise, wie wir im Jahr 2020 arbeiteten, lebten und die Freizeit gestalteten, verursacht hatte, konnten wir die Tradition beibehalten und das jährliche Treffen mit dem Motto HIGH zu diesem Jahresendmoment abhalten. Freude sollte kein Luxus sein, und es ist eine positive Einstellung zum Leben und zur Arbeit, die GN Design durch solche praktische Veranstaltungen an die Gemeinschaft weitergibt.

Anhang: Volltext mit Bildern im Deutschen und im Chinesischen

Grüße zum Frühlingsfest

Grüße zum Frühlingsfest

爆竹声中一岁除,
春风送暖入屠苏。
千门万户曈曈日,
总把新桃换旧符。

Das alte Jahr vergeht im Getöse des Feuerwerks.
Eine Frühlingsbrise bringt Wärme, der Neujahrswein wird eingeschenkt.
Bei Tagesanbruch werden an den tausend Toren der zehntausend Familien
die neuen Spruchrollen aufgehängt.

“Neujahrsgedicht”, Wang Anshi (1021 – 1086, Dichter, hoher Beamter und politischer Reformer der Song-Zeit)

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit dem heutigen Tag endet das chinesische Jahr der Maus/Ratte. Morgen begehen Millionen von Menschen in China und anderen ostasiatischen Ländern das Frühlingsfest und begrüßen das neue Jahr des Ochsens/Büffels. Doch in Zeiten von Corona werden auch diese Festivitäten anders sein. Wir haben Chinesinnen und Chinesen in verschiedenen Orten in China gefragt, wie sie in diesem Jahr den Jahreswechsel erleben. Den ersten Bericht “Salzig oder süß” von Lou Qunyang können Sie morgen auf unserer Webseite lesen. In den folgenden drei Wochen finden Sie jeden Tag eine neue spannende, rührende oder lustige Geschichte auf unserer Webseite und auf unseren Social Media-Kanälen (Facebook, Instagram). Viel Spaß mit diesen kleinen Einblicken!

Gern machen wir Sie hier auch aufmerksam auf die Online-Neujahrsveranstaltungen anderer Konfuzius-Institute in Deutschland:

11.-26.02.2021, KI Metropole Ruhr:
Chinesisches Frühlingsfest – Dieses Jahr feiern wir online

Donnerstag, 11.02.2021, 18:30 Uhr, KI Freiburg
Online-Lesung mit Gespräch: China, wer bist du? Mit Simone Harre

Samstag, 13.02.2021, ab 15:00 Uhr, KI Frankfurt:
Neujahrskonzert Special Edition 2021 zum Jahr des Büffels

Sonntag, 14.02.2021; 10:30 – 12:00, KIs Bonn und München:
Virtuelles Symphoniekonzert

Sonntag, 14.02.2021, 15:00 – 17:30 Uhr, KI Frankfurt:
Bunter Nachmittag zum Jahr des Büffels, Online-Veranstaltung

Donnerstag, 18.02.2021 19:00 Uhr, KIs Erfurt und Freiburg:
Neujahrskonzert: Lindenbaum und Lotusblüte
Deutsch-chinesischer Liederabend für Sopran und Harfe

Freitag, 26.02.2021, 18.30 Uhr, KI Hamburg:
Deutsch-Chinesischer Neujahrsdialog: „Zwischen Europa und Asien: Die Seidenstraße als ein geographischer und kulturgeschichtlicher Begriff“

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen mit diesen Programmen und hoffen, Sie auf diese Art in ein gesundes, aktives und erfolgreiches Neues Jahr zu begleiten. Wir freuen uns sehr darauf, Sie bald wieder persönlich treffen zu können!

Ihr LKIH-Team

Vol.1, Salzig oder Süß

Vol.1, Salzig oder Süß

Es ist schon erstaunlich, dass im Nordwesten außerhalb der alten Stadt Shaoxing, welche eine 2500 Jahre lange Geschichte hat, sich noch eine so gut erhaltene Altstadt mit Kanälen befindet, die im 15. Jahrhundert ihre Blütezeit begann und wie durch eine Zeitreise ihre Tradition heute wieder erzählt – besonders in der Winterzeit, wenn die Sonne hervorkommt. Die warme Sonne wirkt wie eine natürliche Heizung, die es mir ermöglicht, den Stress, der durch das Schreiben meiner Masterarbeit verursacht wird, hinter mir zu lassen, das Aufkommen des Frühlings nur ein paar Kilometer von zu Hause entfernt zu genießen und die Atmosphäre des bevorstehenden chinesischen Neujahrs zu spüren.

Anchang scheint in der Zeit still zu stehen. Die Stimmen und Gerüche der Stadt bleiben die Gleichen, wie ich sie aus meiner Kindheit kenne. Anchang stand jedoch während der Pandemie nicht still, denn was Anchang anzubieten hat, braucht neben dem Sonnenschein auch Zeit, um „genährt“ zu werden. Besucher aus dem “Wurstland” (Deutschland), in dem etwa 60 Prozent des Fleischkonsums aus Wurst besteht, werden vielleicht glücklich zur Kenntnis nehmen, dass in dieser schönen Stadt ein kulturelles Äquivalent den Gaumen der Chinesen schmeichelt. Während der Ming-Dynastie gab es einen Herrn einer großen Familie aus Anchang, der ein Fleischesser war und die eingestellten Köche immer wieder entließ, nur weil ihre Kochmethoden der „Gefräßigkeit“ des Herren nicht gerecht werden konnten. In Eile zog das neue Dienstmädchen die für ihren eigenen Verzehr reservierten Würste hervor. Zwar wurden solche Würste aus weggeschmissenen Schweineinnereien und Hackfleisch hergestellt, konnten jedoch unerwartet den Geschmack des Herrn befriedigen. Man kann sich sicherlich vorstellen, wie die Geschichte weiterging. Der Wahrheitsgehalt dieser kleinen Legende lässt sich nicht mehr bestimmen. Eines kann man jedoch immerhin feststellen: dass etwas Kulinarisches stets unter dem einfachen, fleißigen und intelligenten Volk seine Lebendigkeit gewinnt.

Heute braucht man sich nicht mehr Sorge um den Mangel an Zutaten zu machen. Sofern man Glück hat, kann man den Prozess der Anchang-Wurstherstellung vor Ort beobachten: Metzger zerkleinern Schweinebauch in kleine Stücke und mischen es mit Sojasoße, ein bisschen Schnaps und Glutamat. Teilweise kommt noch Zucker hinzu. Die Masse wird dann in einen Schweinedarm von guter Qualität gefüllt und durch Trocknen haltbar gemacht. Ich hatte das Glück, diesen Prozess beobachten zu können. Verschiedene Nahrungsmittel, sei es Schweinefleisch, Fisch oder Ente, haben allesamt unter Beteiligung von Sojasoße und Sonnenlicht eine magische Transformation vollzogen. Man nennt es „Jiang Xiang“ (der angenehme Geruch und Geschmack von Sojasoße). Bisweilen werden sie sogar zu Kunstwerken an verschiedenen Ecken der Altstadt – manchmal konnte ich nicht mehr sicher sagen, ob die Dekoration am Fluss hängende getrocknete Jiangxiang-Fische waren, oder ob es rote Laternen in Fischform waren.

Ich stand auf einer jahrhundertealten Brücke und sah mir eine andere Brücke an. Die alte Stadt Shaoxing hatte am Ende des 19. Jahrhunderts 229 Brücken auf einer Fläche von 7.4 Quadratkilometern. Diese Dichte war 45-mal so hoch wie die von Venedig. Obwohl Anchang, das außerhalb der Stadt liegt, bei dieser Zählung nicht berücksichtigt wurde, hat die Wasserstadt dennoch mehr als ein Dutzend Brücken, die die beiden Seiten des Flusses verbinden. Neben der Brücke ist ein Friseursalon aus einem anderen Jahrhundert. Ein Shaoxinger sucht sich eine Jiangxiang-Ente aus und feilscht um den Preis. Schade war es nur, dass das alte Teehaus, vor dem ich vor ein paar Jahren Halt machte, nicht mehr da ist und durch einen neuen Laden ersetzt wurde, der mit Würsten, Enten, Fischen und vielen anderen Spezialitäten aus Shaoxing handelt.

Aufgezeichnet am 28.01.2021
Ort: Anchang Shaoxing Zhejiang-Provinz
LOU Qunyang: Student der Nanjing Universität

Anhang: Volltext mit Bildern im Deutschen und im Chinesischen