Monat: Oktober 2018

Die Nacht, die Wissen schafft

Die Nacht, die Wissen schafft

„Die Nacht, die Wissen schafft“

10.11.2018, 18:00-24:00 Uhr

Alle zwei Jahre richtet die Leibniz Universität Hannover im Rahmen des „Novembers der Wissenschaft“ die „Nacht, die Wissen schafft“ aus und öffnet zwischen 18:00 und 24:00 Uhr die Türen zu Instituten, Laboratorien und anderen wissenschaftlichen Einrichtungen. Das gesamte Angebot finden Sie hier: http://www.dienachtdiewissenschafft.de

Das Leibniz-Konfuzius-Institut beteiligt sich in Kooperation mit dem Fachsprachenzentrum und dem Gasthörenden- und Seniorenstudium mit einer Reihe von Veranstaltungen:

Ausstellung “Dreihundert Jahre Chinesisch in Deutschland – Annäherung an ein fremdes Land”

In Kooperation mit dem Fachsprachenzentrum der Universität
Ort: Lichthof im Hauptgebäude der Leibniz Universität, Welfengarten 1.

Die Ausstellung schlägt einen Bogen von den ersten China-kundlichen Studien am Hof des Großen Kurfürsten im 17. Jh. bis zum heutigen Sprachunterricht an Schulen und Universitäten. Geschildert wird auch das Interesse G.W. Leibniz’ an der konfuzianischen Morallehre und seine sprachvergleichende Arbeiten.

Zeit: 18:00-24:00 Uhr

 

Einführung in die Chinesische Sprache

In Kooperation mit dem Fachsprachenzentrum der Universität
Ort: Hauptgebäude der Universität, Welfengarten 1, Hörsaal F020

-Chinesisch für Kinder

Singen statt sprechen? Und malen statt schreiben? Tatsächlich hat die chinesische Sprache einige Besonderheiten zu bieten. Findet heraus, was es mit den verschiedenen Tonhöhen auf sich hat und wie chinesische Schriftzeichen „gemalt“ werden.

Zeit: 18:15 Uhr
Dozentin: LI, Rong

-Vortrag und Übung: Geheimnisvoll Zeichen?! Einführung in die chinesische Schrift und Übung in chinesischer Kalligrafie

Auch wenn es für das ungeübte Auge so aussieht: Chinesische Schriftzeichen sind keine willkürliche Zusammensetzungen von Strichen und Punkten. Der Vortrag erläutert den Ursprung, die Entwicklung und die Systematik der hanzi. Danach können Sie sich in die Kunst der shufa, der chinesischen Kalligrafie einweisen lassen.

Zeit: 19:15 Uhr und 21:15 Uhr
Dozentinnen: Bettina Grieß und Dr. CAI, Lin

-Schnupperkurs Chinesisch

„Spreche ich Chinesisch?“ „Fachchinesisch“… Ist Chinesisch wirklich so schwer, dass es als Synonym für alles Unverständliche herhalten muss? Probieren Sie es doch in diesem Schnupperkurs einmal aus!

Zeit: 20:15 Uhr und 22:15 Uhr
Dozent: WANG, Honglei

Diese Veranstaltungen finden Sie auch unter http://www.dienachtdiewissenschafft.de/themenfelder/sprache-literatur-medien.html

 

Vortrag

In Kooperation mit dem Gasthörenden- und Seniorenstudium der Universität
Ort: Hauptgebäude der Universität, Hörsaal F 142

-Das Leibniz-Konfuzius-Institut Hannover: Aufgaben und Ziele

Zeit: 20:15 Uhr
Dozentin: Bettina Grieß

-Kulturmacht China?!

Bereits vor rund 1000 Jahren war das chinesische Kaiserreich unter der Tang-Dynastie zur Supermacht in Ostasien aufgestiegen. Japan, Korea und viele südostasiatische Reiche wurden kulturell stark von China beeinflusst. Nach dem Ende des Kaiserreichs zu Beginn des 20. Jahrhunderts kam es zu einem Bruch mit der eigenen Kultur. Welche Rolle spielt die „jahrtausende alte Kultur“ im China der Gegenwart und worauf begründen im heutigen China Identität und Selbstverständnis?

Zeit: 20:25 Uhr
Dozent: Prof. Dr. HU, Chunchun

Diese Veranstaltung finden Sie auch unter http://www.dienachtdiewissenschafft.de/themenfelder/kunst-und-kultur.html

Ringvorlesung China

Ringvorlesung China

Im Rahmen des Gasthörenden- und Seniorenstudiengangs der Leibniz Universität bietet das Leibniz-Konfuzius-Institut im kommenden Wintersemester die Ringvorlesung “China: Geschichte, Kultur, Politik” an. In sechs Vorträgen wird ein Einblick in die Geschichte, Urbanisierung, Geistesgeschichte und aktuelle politische Entwicklung Chinas gegeben.

15.11.2018: Das alte China – von den Drei Dynastien bis zur Ming-Zeit (Bettina Grieß, MA)

22.11.2018: Urbanisierung in China – Herausforderungen, Ansätze und Folge (Dr. CAI Lin:)

20.12.2018: Das neue China – von der Qing-Zeit bis in die Gegenwart (Bettina Grieß, MA)

17.01.2019: Stadtentwicklung in China am Fallbeispiel Shanghai (Dr. CAI Lin)

24.01.2019: Daoismus-Buddhismus-Konfuzianismus. Einführung in die Philosophie- und Religionsgeschichte Chinas (Prof. Dr. Helwig Schmidt-Glintzer)

31.01.2019: Chinas Rolle in einer globalisierten Welt. Aktuelle innen- und außenpolitische Dimensionen und Perspektiven (Prof. Dr. Thomas Heberer)

Informationen zum Gasthörendenstudium und einen Link zum Vorlesungsverzeichnis finden Sie hier: https://www.zew.uni-hannover.de/ghs.html

Internationale Konferenz

Internationale Konferenz

Die Leibniz Universität Hannover und das Leibniz-Konfuzius-Institut Hannover laden ein zur internationalen Konferenz

„Interdisziplinäre Zugänge zur wissenschaftlichen Zusammenarbeit China-Deutschland in transkultureller Perspektive“,

die am 7. und 8. November 2018 im Leibnizhaus in Hannover stattfinden wird.

Anmelden können Sie sich ab sofort unter anmeldung@lkih.de. Die Konferenzgebühr beträgt 20,-€ (ermäßigt für Studierende 10,-€), inkl. Mittagessen und Konferenzcatering. Bitte beachten Sie, dass die Kapazität des Leibnizsaals begrenzt ist.

Ausgehend von globalen gesellschaftlichen Transformationsprozessen, die sowohl in China als auch in Deutschland wirksam werden, entstehen neuartige Thematiken, die in beiden Ländern in spezifischer Weise wissenschaftlich beforscht und analysiert werden. Diese Transformationen und ausgewählte interdisziplinäre Forschungszugänge exemplarisch auszuloten, soll das Ziel dieser Konferenz sein.

Nähere Informationen und das Programm finde Sie hier: Internationale_Konferenz_2018_neu .